Herzlich Willkommen

Homepage der Gemeinschaftsgrundschule Brüser Berg

Unsere Schule

Die Gemeinschaftsgrundschule Brüser Berg stellt sich vor

Unsere Leitlinien

Die GGS Brüser Berg ist eine gemeinsame Grundschule für alle Kinder

Pädagogische Konzepte

Grundorientierung, pädagogische Schwerpunkte und verbindliche Standards an unserer Schule

Informationen A - Z

Hier bekommen Sie detaillierte Informationen über unsere Schule

Termine

Hier finden Sie alle aktuellen Termine

Kontakt

Kontaktinformationen der Gemeinschaftsgrundschule Brüser Berg

A K T U E L L E Informationen (23.) Stand 09.04.2021

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie und Ihre Familie haben schöne Feiertage und Ferien verbringen können. Aufgrund der Pandemie-Entwicklung und Vorgaben unserer Landesregierung starten wir nach den Osterferien mit dem Lernen auf Distanz. Hierzu die wichtigsten Informationen:

1. Lernen auf Distanz:

Stand heute findet von Montag, den 12.04.2021 bis einschließlich Freitag, den 16.04.2021 Lernen auf Distanz statt.

2. Abholung der Wochenpläne (digitale Wochenpläne auch ab Sonntag 18 Uhr abrufbar):

Bitte draußen warten, so dass die „fertigen“ Schüler immer den Nächsten Bescheid sagen können:

1. Stunde 08.00-08.45Uhr  1b Raum A023 3a Raum A004 3b Raum A102 
2. Stunde  08.45-09.30 Uhr 1a Raum A022
3. Stunde 10.00-10.45 Uhr  2a Raum A021  4a Raum A006 4b Raum A105
4. Stunde  10.50-11.35 Uhr  2b Raum A020

Raumnummern sind identisch mit den Klassenräumen der Kinder.

3. Kontakt, Krankmeldungen und weitere Regelungen:

Die Terminierung der telefonischen Sprechzeit und Klassen-Video-Konferenz für Ihr Kind erfahren Sie auf der Logineo-Plattform. Auch im LaD müssen Sie der Schule melden, falls Ihr Kind erkrankt ist. Alle weiteren Absprachen, Regeln und zu Befolgendes finden Sie in unserem Konzept auf der Homepage (Service -> Konzepte Downloads -> Basiskonzept zum Lernen auf Distanz).

4. Freitags Abgabe der Wochenpläne:

Um die möglichen Begegnungen zu entzerren, kommen die Schüler*innen mit ihren medizinischen Masken der 1. und 2. Klassen zum Haupteingang (Fußgängerseite) und legen bis 12.00 Uhr die Materialien in die Klassenkiste und der 3. und 4. Klassen zum Schulhofeingang bis 14.00 Uhr und legen die Materialien in die Klassenkiste.

5. Notbetreuung

Jede Notbetreuung m u s s neu beantragt werden!  Die Angebote der Betreuung für Kinder mit außergewöhnlichen Bedürfnissen sind n i c h t möglich. Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Daher muss vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden. Ist eine Nutzung der Notbetreuung unumgänglich oder könnte eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen, können Schüler*innen angemeldet werden:

1. Nicht-OGS-Kinder von 8.00-11.30 Uhr

2. OGS-Kinder ab 8.00 Uhr bis zu den Schließzeiten der OGS Ein Mittagessen wird in der OGS nicht angeboten. (Die Kinder stellen sich bitte um 8.00 Uhr vor den Haupteingang im Abstand von 1,50 m auf.)

Ist für Sie die Nutzung unserer Notbetreuung unumgänglich, melden Sie diesen Bedarf bitte bis Samstag, den 10.04.2021

a) formlos per Email an 191590@schule.nrw.de

u n d

b) werfen zusätzlich den ausgefüllten Antrag (siehe Service >Elternbriefe Downloads> „Formular Anmeldung Betreuung ab dem 12.0.4.2021) in unseren Briefkasten an der Schule (ausgefüllten Antrag nicht mailen).

Die Notbetreuung findet in Abhängigkeit der Anmeldezahlen voraussichtlich jahrgangsweise statt.

6. Mund-Nasen-Schutz:

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt im Klassenraum, im Schulgebäude und Schulgelände. Medizinische Masken sind OP-Masken, Masken des Standards FFP2 und höheren Standards jeweils ohne Ausatemventil oder diesen vergleichbare Masken (KN95/N95). Das Tragen von Masken mit Ausatemventil ist NICHT erlaubt.

Bei fehlender medizinischer Maske haben die Eltern auf Anruf dafür Sorge zu tragen, dem Kind eine medizinische Maske vorbeizubringen, sonst droht für den Tag ein Ausschluss von der Schule. (Bitte geben Sie Ihrem Kind deswegen immer frische medizinische Ersatzmasken in einem Extra Beutel oder in einer eingeschweißten Folie mit.)

Die OP-Masken bieten: Fremdschutz, Schutz vor Tröpfchen und geringen Schutz vor Aerosolen.

FFP2-Masken bieten: Fremd- und Selbstschutz, Schutz vor Tröpfchen und Aerosolen.

(Quelle: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) Auf vielen Internet-Seiten werden OP- Masken und FFP2-Masken für Kinder (Alter 4-12) mit CE-Kennzeichnung mit Nummer angeboten.

Im Namen des Kollegiums möchte ich Sie darum bitten, gut abzuwägen, welche Maske Sie Ihrem Kind mitgeben, weil

a) die britische Virusvariante B.1.1.7 noch leichter von Mensch zu Mensch übertragbar ist als die zuvor zirkulierenden Varianten und eine höhere Reproduktionszahl aufweist, so dass ihre Ausbreitung schwerer einzudämmen ist. Es gibt Hinweise darauf, dass sie mit einer erhöhten Fallsterblichkeit in allen Altersgruppen einhergeht (Quelle: rki).

b) seit Dezember 20220 sich die Virusvariante B.1.1.7 rasch verbreitet hat und inzwischen die dominierende Variante in Deutschland ist. Die Variante B.1.1.7 erschwert die Pandemiebekämpfung aufgrund ihrer erhöhten Ansteckungsfähigkeit (Quelle: rki).


7. Selbsttests für Schüler*innen in der Notbetreuung

Kinder, die in die Notbetreuung kommen, werden nach Stand heute (09.04.2021) freiwillig getestet. Jedes Kind bringt bitte eine mit Vor- und Nachnamen beschriftete Wäscheklammer und ein Paket Taschentücher mit.

7.1. Ablauf einer Testung in der Schule:

Die Schülerinnen und Schüler haben unmittelbar vor der Testung auf ihre Handhygiene zu achten. Während der Testung wird im Raum gelüftet. Bei der Testung ist sorgfältig auf den notwendigen Abstand zwischen Schülerinnen und Schülern zu achten. Die medizinische Maske darf nur während der Testung selbst abgenommen werden. Hierbei kann es mit Blick auf die Gruppengröße erforderlich sein, gestaffelt vorzugehen, so dass aufgrund der Abstandswahrung von mindestens 1,5 Metern zueinander während des Testgeschehens zunächst ein Teil der anwesenden Schülerinnen und Schüler denjenigen Teil des Tests durchführt, bei dem die Maske abgesetzt werden muss, im Anschluss daran, nachdem der erste Teil der Schülerinnen und Schüler die Masken wieder aufgesetzt hat, folgt der andere Teil der Gruppe.

Die Selbsttests führen die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht und Anleitung von Lehrkräften oder sonstigem schulischen Personal (OGS-Mitarbeiter*innen) selbst durch.

Bei der Durchführung der Testungen sollen Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal (OGS-Mitarbeiter*innen) keine Hilfestellungen (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen etc.) leisten.

Die Lehrkräfte und das sonstige schulische Personal kontrollieren das Ergebnis der Testung. Wenn ein positives Testergebnis vorliegt, muss das Ergebnis auch unverzüglich dokumentiert werden. Danach sollte eine Handdesinfektion erfolgen.

7.2 Fortbestehen des Hygienekonzeptes:

Auch wenn die Selbsttests einen wichtigen Beitrag zum Infektionsschutz an einer Schule leisten, so muss unbedingt darauf geachtet werden, dass negative Testergebnisse nicht dazu führen, dass die üblichen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen vernachlässigt werden. Die Durchführung der Testungen erübrigt in keinem Fall die Einhaltung der Vorgaben für Hygiene und den Infektionsschutz in Schulen.

7.3 Umgang mit einem positiven Testergebnis:

Ein positives Ergebnis eines Selbsttests ist noch kein positiver Befund einer Covid-19- Erkrankung, stellt allerdings einen begründeten Verdachtsfall dar. Die betroffene Person muss unverzüglich und in altersgerechter Weise unter Einhaltung der allgemeinen Infektionsschutzund Hygienemaßnahmen isoliert werden. Die Schule / OGS informiert die Eltern und entscheidet, ob die Schülerin oder der Schüler nach Hause geschickt wird oder aus der Schule abgeholt werden muss. Bei positivem Testergebnis besteht keine Meldepflicht gegenüber dem Gesundheitsamt durch die Schule. Ein positives Selbsttestergebnis ist durch eine PCR-Testung zu bestätigen. Hierfür muss umgehend durch die Eltern/Personensorgeberechtigte von zuhause aus Kontakt mit der Hausärztin/dem Hausarzt bzw. der Kinderärztin/dem Kinderarzt aufgenommen und ein Termin vereinbart werden.

7.4 Umgang mit ungültigem Testergebnis:

Falls weitere Test-Kits verfügbar sind, kann bei einem ungültigen Testergebnis der Test wiederholt werden. Andernfalls unterbleibt die Testung.

7.5 Symptomatische Personen:

Es gilt auch weiterhin: Symptomatische Personen sollen gar nicht erst in die Schule kommen. Wenn Erkrankte (oder deren Eltern) den Verdacht haben, dass eine COVID-19-Erkrankung vorliegen könnte, müssen diese Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben.

8. Publikumsverkehr:

Wie bisher sollen Dritte, also auch Eltern, das Schulgelände möglichst nicht betreten. Bei Büroangelegenheiten rufen Sie bitte zu Bürozeiten der Schule (Die 8.00-14.00 und Do 8.00-12.30 Uhr) (0228 - 25 45 86), oder der OGS (Mo bis Do 9.00-11.00 Uhr) (0228 - 9258998) an.

9. Corona-App:

Die Corona-Warn-App kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Zudem hilft sie, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren. Die Nutzung der App soll allen am Schulleben Beteiligten empfohlen werden.

10. Kontakt und Feedback:

Für Kritik, Anregungen und Lob zum Lernen auf Distanz und zu anderen Bereichen erreichen Sie und Ihre Kinder die Schulleitung immer über die E-Mail: 191590@schule.nrw.de . Um eine zufriedenstellende Kommunikation weiterhinzu behalten, benötigen wir eine aktuelle Emailadresse von Ihnen, die gerne täglich abgerufen werden sollte. Bitte schauen Sie auch regelmäßig auf diese Homepage, herzlichen Dank!

11. Foto-Wettbewerb:

Ich hätte eine Aufgabe für dich:

Für unsere Homepage suche wir als Schule noch ein schönes Foto für unser „Basiskonzept zum Lernen auf Distanz“. Zu jedem unserer pädagogischen Konzepte gibt es ein Foto. Du kannst sie dir auf der Homepage anschauen.

Dein Foto soll zu der Überschrift Lernen auf Distanz / Homeschooling passen.

Du und deine Eltern müssten damit einverstanden sein, dass dein Foto ggf. auf der Homepage veröffentlicht werden dürfte. Du findest schon ein Foto auf der Homepage, welches wir gerne austauschen möchte. Dein Foto schickst du bitte an

schulleitung@ggsbb.nrw.schule

Viel Spaß beim Fotografieren!

Liebe Schüler und Schülerinnen! Wir finden es sehr schade, dass wir euch nach den Ferien nicht wiedersehen. Gerne hätten wir von euren Erlebnissen in den Osterferien gehört und zusammen mit euch Unterricht gemacht. So hoffen wir, dass wir bald wieder mit dem Wechselunterricht beginnen können!

Bis dahin wünschen wir dir, deinen Geschwistern und deiner Familie alles Gute und bleibt gesund!